Schalomabend am 27. April 2017

Das CRISPR/Cas-System – Was ist das und welche Vor- und Nachteile hat diese innovative gentechnische Methode?

Schalomabend am Montag, 27.03.2017, Beginn 19.45 Uhr im „Schafstall“ (Versammlungsraum) des Laurentiushofes, Mittelstr. 4 in Diemelstadt-Wethen

Frau Dr. Heike Ziegler, Wissenschaftliche Koordinatorin des Schülerlabors Science Bridge der Universität Kassel wird über diese neue Methode informieren und seine Chancen, aber auch Risiken erläutern. Wir hoffen auf eine angeregte Diskussion.
Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist herzlich willkommen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Schalomabend am 27. April 2017

Schalomabend „Internationale Ökodörfer“

Schalomabend am Montag, 27.02.2017, Beginn 19.45 Uhr im „Schafstall“ (Versammlungsraum) des Laurentiushofes, Mittelstr. 4 in Diemelstadt-Wethen

Referent ist Steffen Emrich, Trainer, Dozent und Moderator v.a. in der Entwicklungszusammenarbeit und als Gemeinschaftsberater.

Zu Beginn gibt es einen Imbiss. Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist herzlich willkommen.

Die Ökodorf-Bewegung wächst. Weltweit gründen sich neue Gemeinschaften. BewohnerInnen bestehender Dörfer und Stadtteile entscheiden sich bewusst für eine nachhaltige Entwicklung für ein nachhaltiges Leben. Angesichts ökologischer und ökonomischer Krisen, Armut im Süden und urbaner Einsamkeit im Norden übernehmen Menschen gemeinsam Verantwortung für ihre Region, ihre Ressourcen und ihr soziales Umfeld. Dabei entdecken sie sich als Akteure und Mitgestalter der eigenen Realität.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Schalomabend „Internationale Ökodörfer“

Büchertausch im „Kreativ-Atelier Flamme“ 2.-7.2.2017

 

 

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Büchertausch im „Kreativ-Atelier Flamme“ 2.-7.2.2017

Ökumenischer Gottesdienst am 7. Januar 2017: „Kaum geboren und schon auf der Flucht“

Die Ökumenische Gemeinschaft Wethen lädt herzlich ein

zu einem ökumenischen Gottesdienst zum Drei-Königs-Fest mit Abendmahlfeier am Samstag, 7. Januar 2017, 18.00 Uhr in den ‚Schafstall‘ des Laurentiushofs  Mittelstraße 4 in Diemelstadt-Wethen. „Kaum geboren und schon auf der Flucht“ – untrennbar sind Verehrung durch Hirten und Weise verbunden mit Bedrohung und Flucht. Texte, Lieder und Gebete bilden den Rahmen, gemeinsam zu entdecken, was die altbekannte Erzählung von den „Heiligen Drei Königen“ heute sagen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Ökumenischer Gottesdienst am 7. Januar 2017: „Kaum geboren und schon auf der Flucht“

Eine Welt als Chance: Fliehen und Ankommen in einer partnerschaftlichen Welt. Veranstaltung in Warburg-Germete

Die Ökumenische Initiative Eine Welt und MISEREOR laden zu einem Workshop von Freitag, 11.11. bis Sonntag, 13.11. in die Zukunftswerkstatt Ökumene nach Germete ein!

Der Workshop beginnt am Freitag, 11.11., um 18.00 Uhr mit dem Abendessen.

Der Vortrag um 19.30 Uhr mit Matthias Lanzendörfer von MISEREOR zum Thema „Flucht und Migration – Warum sind so viele Menschen unterwegs?“ ist eine öffentliche Veranstaltung und findet im Brunnensaal der Serviam-Schwestern, Quellenstr. 8, statt.
Herzliche Einladung zum Vortrag, auch ohne am Workshop teilzunehmen!

Eine Welt als Chance:
Fliehen und Ankommen in einer partnerschaftlichen Welt

von Freitagabend 11.11. bis Sonntagmittag 13.11.2016
in der Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8, 34414 Warburg-Germete

Wer sich von ängstlicher Sorge lähmen lässt, obliegt leicht der Verführung derer, die Ängste schüren, statt sie zu überwinden. Deshalb laden wir ein, nicht nur über die Probleme, sondern auch über die Chancen miteinander ins Gespräch zu kommen, die der Zuzug von MigrantInnen unserem Land und möglicherweise auch deren Heimatländern bieten.

Programm:
Freitag, den 11.11.2016:
18.00 Uhr    Abendessen
19.30 Uhr    Matthias Lanzendörfer, Misereor,
„Flucht und Migration — Warum sind so viele Menschen unterwegs?“
Vortrag und Diskussion

Samstag, den 12.11.2016:
9.30 Uhr    ein Blick auf die Erd-Charta als Leitbild für eine partnerschaftliche Welt
10.00 Uhr    Fortsetzung des Gesprächs mit Herrn Lanzendörfer
Gedankenaustausch in Arbeitsgruppen
12.30 Uhr     Mittagessen
15.30 Uhr    Wer die Vergreisung Deutschlands beklagt, soll nicht über
die überwiegend jüngeren Geflüchteten klagen
Erfahrungsaustausch in Arbeitsgruppen
18.00 Uhr    Abendessen
20.00 Uhr    „Zuhause auf der einen Erde“ ein interkulturelles Fest

Sonntag, den 13.11.2016:
9.30 Uhr      Abraham, der Vater dreier Weltreligionen
10.00 Uhr    Warburg entdecken — eine Chance für alle, die noch nie
dort waren!
12.30 Uhr    Abschluss des Workshops mit dem Mittagessen

Der Vortrag von Matthias Lanzendörfer ist eine öffentliche Veranstaltung für alle Interessierten.
Wer dagegen essen und übernachten möchte, melde sich bis zum 8. November an im Büro der Ökumenischen Initiative Eine Welt: Telefon 05694 1417, info@oeiew.de

Wir freuen uns besonders über die Teilnahme von Menschen mit Migrationshintergrund. Gewisse Deutschkenntnisse freilich sind erwünscht. Sie sind unsere Gäste.
Alle anderen zahlen einen Beitrag nach Selbsteinschätzung.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Eine Welt als Chance: Fliehen und Ankommen in einer partnerschaftlichen Welt. Veranstaltung in Warburg-Germete